Über mich

Ich wurde 1970 in Köthen geboren, besuchte die EOS in Köthen und nahm im Jahre 1990 an der MLU Halle das Studium der Rechtswissenschaften auf, das ich 1997 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen abschloss. Seit 1998 bin ich als angestellte Rechtsanwältin in einer halleschen Rechtsanwaltskanzlei tätig. Durch die Geburt meiner Zwillinge im Jahr 2002 bin ich in meine Heimatstadt Köthen zurückgekehrt, wo ich derzeit eine Zweigstelle als angestellte Rechtsanwältin betreibe.

Seit 1992 engagiere ich mich mit viel Leidenschaft in der Kommunalpolitik. So verfüge ich über langjährige kommunalpolitische Erfahrungen als Stadt- und Kreisrätin. Seit 2009 bin ich stellvertretende Fraktionsvorsitzende unserer Stadtratsfraktion, Mitglied des Hauptausschusses und seit 2014 Ausschussvorsitzende des Sozial- und Kulturausschusses der Stadt Köthen.

Meine Freizeit verbringe ich gern mit meiner Familie, mit Freunden, am liebsten in der Natur und unserem Garten. Meine Kinder sind in ihrer Freizeit in verschiedenen Vereinen aktiv. Da meine Zeit über die Woche sehr begrenzt ist, versuche ich möglichst viel Zeit an den Wochenenden mit ihnen zu verbringen. So begleite ich sie zu Wettkämpfen und unterstütze die Vereinsarbeit.

Ihre Christina Buchheim

Christina Buchheim Unterschrift

Ein Land zum Leben.
Ein Land zum Bleiben.
Foto: Wikimedia Commons/Ralf Roletschek

Bodenständige Politik

Durch meine kommunalpolitischen Erfahrungen gestärkt habe ich mich entschlossen, für den Landtag zu kandidieren. Als Angestellte in der freien Wirtschaft bin ich seit Jahren nah dran an den Problemen von Bürgern, Arbeitnehmern, Handwerkern aber auch von Unternehmern. Ich möchte als Kandidatin aus der Mitte der Gesellschaft die Interessen der Menschen im Wahlkreis vertreten, und zwar mit Engagement, Sachlichkeit und Bodenständigkeit. Bürgernähe und Partizipation sind für mich die Grundpfeiler für gute politische Arbeit.

Köthen verpflichtet

Köthen ist meine Heimatstadt. Hier fühle ich mich den Menschen und der Umgebung verbunden und verpflichtet. Zu meinem Wahlkreis gehören neben meiner Heimatstadt vom Landkreis Anhalt-Bitterfeld die Gemeinde Stadt Südliches Anhalt und vom Salzlandkreis die Stadt Könnern. Hier will ich mich für die Sicherung der Daseinsvorsorge und bessere Arbeits- und Lebensbedingungen der Einwohner stark machen, Anlaufstelle für deren Belange und Ansprechpartnerin auf Augenhöhe sein.

Wider die Kahlschlagpolitik

Die CDU-geführte Landesregierung hat eine Kahlschlagpolitik im Bereich von Bildung, Kultur und Soziales betrieben. Damit muss Schluss sein. Die Absicherung der Daseinsvorsorge, gleichwertige Lebensverhältnisse, leistungsfähige Kommunen und soziale Gerechtigkeit sind Grundanliegen meiner Partei und von mir.

Keine Toleranz für Hass und Gewalt

Gerade in der heutigen Zeit bin ich froh, in einer Partei zu Hause zu sein, die sich konsequent für Frieden und Abrüstung einsetzt. Trotz vieler Missstände ist Deutschland ein reiches und wirtschaftlich starkes Land. Angesichts der derzeitigen Flüchtlingsdebatte ist es umso wichtiger, Hass und Gewalt nicht zu tolerieren, Rassismus und Neonazismus entgegenzutreten. Vieles kann und muss getan werden, um die Situation der Flüchtlinge menschenwürdig zu gestalten. Vor allem muss verhindert werden, dass die Flüchtlingskrise für eine neue Welle von Sozialabbau und Lohndumping missbraucht wird.

Wie ich all das erreichen will?

Mit Hingabe, harter und umsichtiger Arbeit – und mit Ihrer Unterstützung. Im Wahlprogramm meiner Partei sind Lösungsvorschläge benannt. Vor allem aber werde ich Sie, die Bürgerinnen und Bürger, stärker an Entscheidungen beteiligen, um Verwaltungshandeln und politische Entscheidungen transparenter zu machen. Sprechen Sie mich an. Ich freue mich auf Ihre Meinung. Und noch eine persönliche Bitte: Gehen Sie am 13. März 2016 wählen.

Spenden

Unseren Wahlkampf bestreiten meine Partei und ich mit harter Arbeit, guten Ideen – und Geld. Großspenden von Banken, Konzernen und Lobbyisten nehmen wir nicht an. Darum bitte ich Sie um Ihre Spende für den Wahlkampf der LINKEN Sachsen-Anhalt. Der Klick auf diesen Button führt Sie zum Spendenformular des Landesverbandes. Ihre Spende kommt direkt unserem Wahlkampf zugute. Vielen Dank.

Jetzt spenden

Kontakt

Bitte gegen Sie die dargestellten Zeichen in das Formularfeld ein.
 captcha

*Pflichtfelder

Kontakt

DIE LINKE Sachsen-Anhalt
Ebendorfer Straße 3
39108 Magdeburg

Telefon: 03 91 / 732 48 40
Fax: 03 91 & 732 48 48
E-Mail: lgst@dielinke-lsa.de

Back to Top